Aachen Getestet Heimat Hotels Reisegeschichten

Hotels in Aachen – das Novotel Aachen City

Novotel Aachen
Beitrag von Jolly

Die Accor Hotel Gruppe hat mich und ein paar andere Blogger im November 2015 eingeladen, das Novotel Aachen City unter dem Motto „feel welcome Aachen“ zu testen.

Eine verrückte Idee, fand ich, in der eigenen Stadt in einem Hotel zu übernachten. Aber auch irgendwie spannend, so dass ich gerne zugesagt habe.

(Dieser Beitrag gilt als gesponsert und somit automatisch auch als Werbung – du bekommst aber trotzdem meine uneingeschränkt ehrliche Meinung zu diesem Hotel!)

Mehr Tipps zum Übernachten in Aachen findest du hier: Übernachten in Aachen – ein kleiner Guide

 

Das Novotel Aachen City – die Details

Es war ein wirklich nettes Wochenende, was Accor da für uns organisiert hat – inkl. einem sehr leckeren Abendessen im Restaurant des Hotels Quellenhof (dazu hier mehr), das ebenfalls zur Accor-Gruppe dazu gehört und einem Besuch auf dem Aachener Weihnachtsmarkt, der gerade eröffnet hatte.

Link zur Hotelseite: www.novotel.com/de/hotel-3557-novotel-aachen-city/

Die Lage:

Das Novotel Aachen City liegt, wie der Name schon sagt, in der Innenstadt und zwar am Aachener Bushof gelegen. Damit ist es übrigens tatsächlich an einem der wenigen Punkte, von dem aus man keine Steigung bezwingen muss, um zum Beginn Altstadt (Elisenbrunnen) zu gelangen. Zuerst war ich skeptisch, weil die Strecke am Bushof vorbei sowohl von Bussen, als auch Autos sehr gut frequentiert ist. Gehört habe ich allerdings davon nachts nichts.

Zur Ästhetik der Gegend: Da brauche ich nicht drum herum reden – die Ecke ist wirklich alles andere, als schön. Bushof halt. Aber lass dich nicht davon abschrecken! Aus der Lobby raus und links bist du in nur 5 Minuten in der schönen Altstadt! 

Die Anreise

Da steht dir alles offen. Ich bin direkt von der Arbeit aus gekommen und daher sogar tatsächlich mit dem Auto. Das Hotel ist direkt an ein Parkhaus angebunden – ich bin bequem vom Parkdeck aus direkt in die Hotellobby mit dem Aufzug gefahren. Vom Bahnhof aus fahren eine große Anzahl Busse fast direkt bis vor die Tür des Hotels – auch das geht nicht einfacher…

Das Personal

Sehr freundlich. Und ich hatte dabei nicht das Gefühl, dass die Freundlichkeit des Personals mit unserem Besuch als „Reiseblogger“ zusammen hing. Denn beim Einchecken war ja gar nicht direkt klar, in welcher Rolle ich dort war. Auch im restlichen Verlauf meines Aufenthalts waren alle Mitarbeiter des Hotels freundlich, offen und hilfsbereit – so, wie es sein sollte.

Das Zimmer

Das (zweit)wichtigste bei einem guten Hotel – das Zimmer. Ich habe bei einer Führung durchs Hotel gelernt, dass alle Novotels ihre Zimmer gleich gestalten, damit man sich in jeder Stadt direkt wieder zurecht findet und auf gleichbleibende Qualität verlassen kann. Für Viel- und Geschäftsreise sicherlich eine gute Idee.

Das so optimierte Konzept ließ auch tatsächlich nicht viel zu wünschen übrig – außer eben Individualität, aber darauf wurde ja bewusst verzichtet.

Alles war da, wo es hingehörte. Pluspunkte: Toilette und Bad sind getrennt, die Kosmetikprodukte fairtrade und als Begrüßung gab es keine Schokolade, sondern eine Marmelade, die einige Aachener Spezialitäten vereint und zudem auch noch lecker schmeckt. Das Bett: Sehr bequem!

 

Das Essen

Der wichtigste Punkt für mich bei einem guten Hotel (das überrascht jetzt keinen, oder?). Bei unserer Hotelführung durften wir auch hinter die Kulissen schauen und sogar einen Blick in die Hotelküche werfen. Sehr sauber und gut organisiert war es da, was für mich auch immer ein Qualitätskriterium ist.

Der Eindruck hat übrigens nicht getäuscht… Das Frühstücksbuffet im Novotel Aachen war der Hammer! Wenn das wirklich in jedem Novotel so ist, dann ist alleine das für mich ein Grund mich hier häufiger einzuchecken… Für ein Hotelfrühstück war das wirklich richtig gut.

Die hoteleigene Bar Novo2 (sprich Novo-square) vereint Lounge, Bar und Bistro und bietet von 12-21 Uhr allerlei Leckereien (die Bar ist bis 1 Uhr nachts geöffnet). Ich habe die Gnocchi probiert und fand sie toll (wenn auch die Portion etwas klein).

 

Familienfreundlichkeit

Das hat mich wirklich sehr positiv überrascht – Übernachtung und Frühstück für 2 Kinder (bis 16 Jahren) sind kostenlos mit inbegriffen! Zumindest, wenn sie mit im Zimmer der Eltern übernachten und diese auch das Frühstück gebucht haben. Genaueres dazu findest du auf der homepage des Hotels!

Zusatzausstattung

Es gibt im Dachgeschoss ein Fitnessstudio mit Dampfbad und Blick über die Stadt, eine große Terrasse (die haben wir im November allerdings nicht getestet), kostenloses Wifi auf den Zimmern und im Meeting-Bereich sogar eine xBox-kinnect Station ;)

Mein Fazit

Das Novotel Aachen gehört in die Kategorie solides, verlässliches Hotel mit allem, was man braucht. Wer etwas ganz Besonderes und Ausgefallenes sucht, der wird hier eher nicht glücklich, aber wer Wert auf gute Qualität, ein sehr gutes Frühstück, freundliches Personal und Stadtnähe legt, der macht hier ganz sicher nichts falsch.

Ich habe mich auf jeden Fall dort wohl gefühlt. Besonderer Bonus: Familienfreundlichkeit.

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Mein Aachen - Komm ich zeig dir meine Stadt! X